Wolfram SystemModeler – Modellieren, Simulieren und Analysieren

Nächste Termine

Wolfram SystemModeler :
27.10.2017 :
09:00 - 17:00 Uhr

Mit dem Wolfram SystemModeler können mithilfe vordefinierter Komponenten ohne großen Arbeitsaufwand im Drag-and-Drop-Verfahren anspruchsvolle Modelle erstellt werden. Weiterhin können mit dem SystemModeler numerische Experimente an Modellen ausgeführt werden, um deren Systemverhalten zu erforschen und abzustimmen.

Dieser Kurs vermittelt den Teilnehmern die Grundfunktionen des SystemModeler. Im ersten Abschnitt erhalten die Teilnehmer eine Einführung in die Bedienoberfläche. Dann werden die integrierten Bibliotheken und die Erstellung von simplen sowie komplexen Modellen für elektrische, mechanische, thermische, biochemische und andere Systeme vorgestellt.

Im Anschluss werden die Simulationsmöglichkeiten des SystemModeler erklärt. Die Teilnehmer erfahren, wie nahtlos der Transfer von Modellen zu Mathematica zur weitergehenden Analyse von Simulationen und zum Modeldesign mithilfe der Schnittstelle zwischen Mathematica und SystemModeler funktioniert. Zum Abschluss wird das Konzept der Modelica Language vorgestellt, mit dem die Teilnehmer einen tieferen Einblick in die Erstellung und Steuerung der Komponenten erhalten.

Kursinhalte

Bedienoberfläche

  • eingebaute User-Bibliotheken
  • Simulationen
  • Simulation
  • Drag-and-drop Erstellung von Modellen
  • Wiederverwendung von Modellen

Modelica Language

  • Einführung
  • Prinzipien von Verknüpfungen 
  • Ausrichtung von Verknüpfungen rule P
  • Vordefinierte Verknüpfungen aus der Modelica Standard Bibliothek
  • Language Concepts (Objektorientiert, Gleichungen)
  • Hierarchische Strukturierung

Modellanalyse mit Mathematica

  • Einführung in die Schnittstelle zwischen SystemModeler und Mathematica
  • Simulationsbasierte Analyse
  • Modellbasierte Analyse
  • Optional: Übersicht der Mathematica Funktionen in Bezug auf Modelling und Analyse

Kursdauer: 1 Tag
Sprache: deutsch
Material: englisch
Preis: 585,- € zzgl. MwSt.

Voraussetzungen:
Die Teilnehmer sollten mit technisch-wissenschatflichen Grundprinzipien vertraut sein und über PC-Grundkenntnisse sowie Basiswissen zur Programmierung verfügen.

ID=91